Bericht Jugendspiele 8.4.17

+++ D-JUGEND ZEIGT WIE MAN IN STEIN GEWINNT +++ E-JUGEND UNTERLIEGT CADOLZBURG +++

Der Rückrundenauftakt verlief für unsere Jugend Mannschaften am heutigen Samstag durchweg positiv.
Zwar unterlag die E-Jugend dem TSV Cadolzburg mit 0:3, jedoch zog man sich mit diesem Ergebnis noch gut aus der Affäre. So hießen die Gegner der „Sporcher“ in der Hinrunde 1. FC Nürnberg, SG 1883 Nürnberg/Fürth oder SpVgg Greuther Fürth. Das Duo Schuster / Winkler war dementsprechend zufrieden mit dem beherzten Auftritt der Mannschaft. Nichtsdestotrotz gilt es für die Jüngsten nach der Osterpause, gegen die DJK Fürth, die ersten Punkte im Jahr 2017 einzufahren.

Wie es die beiden Herrenmannschaften morgen in Stein zu machen haben zeigte heute die D-Jugend.

Die ersten 3 von 9 möglichen Punkten an diesem Wochenende entführte der Nachwuchs am Vormittag vom Waldsportplatz.
Anfangs sah es jedoch danach aus, dass man heute
Lehrgeld zahlen muss…
Bereits nach 8 Minuten war man mit 0:2 im Hintertreffen. Zu unkonzentriert und ungeordnet agierte das Team um Pirkwieser/Mühlberg.
Mit dem Anschlusstreffer in Minute 12 durch Charpentier keimte wieder Hoffnung im Lager der Gebersdorfer, gegen die zu diesem Zeitpunkt überlegen Steiner. Jedoch sollte diese zur Pause vorerst im Kein ersticken. Zwei weitere Tore der Gastgeber bildeten den durchaus verdienten Halbzeitstand von 1:4 aus unserer Sicht.
Doch wer dachte die Jungs und Nina gaben sich geschlagen, sollte einem besseren belehrt werden.
Mit dem Wiederanpfiff stellte Klemann nach einer Unachtsamkeit des Steiner Nachwuchs auf 2:4. Wiederum 60 Sekunden später stand es plötzlich 3:4: Verteidiger Ben Schlegl verwertete einen Eckball von Klemann mit dem schönsten Treffer des Tages.
Die Spielvereinigung hatte nun Oberwasser. Nach einem Abschlag von Torwart Ola war Alic alleine durch und vollstreckte nach nur 5 gespielten Minuten im zweiten Durchgang eiskalt zum viel umjubelten 4:4.
Spätestens jetzt war jedem am Sportplatz bewusst, dass die Halbzeitansprache von Pirkwieser Früchte getragen hat.
In der 39. Minute war das Spiel gar komplett gedreht..
Alic, Mägerlein und Klemann vergaben in ein und der selben Aktion den Führungstreffer, doch der Ball sollte nochmal beim bärenstarken Amar Alic landen, welcher in grösster Stürmermanier entschlossen einnetzte und die Führung besiegelte.
Nach nicht einmal 10 Minuten in Durchgang zwei war nun also die SpVgg im Vordertreffen.
Die noch auszustehenden 20 Minuten waren vom selben Muster geprägt..
Stein rann an, fand jedoch immer wieder ihren Meister in der Gebersdorfer Defensive. Die Konter und Nadelstiche des Gebersdorfer Nachwuchs wurden zu inkosequent vorgetragen.
So entwickelte sich in den letzten Minuten ein Thriller, an dessen Ende die Spielvereinigung das bessere Ende auf seiner Seite haben sollte. Man entfuhr also die 3 Punkte, am Ende nicht ganz unverdient, aus der Mühlstraße zu Stein.
Bleibt zu hoffen, dass die Zweite sowie die Erste Mannschaft morgen diesem Erfolg Folge leistet und die restlichen 6 Punkte an den Neumühlweg bringt.

Die Jugend unterstützt euch Jungs ! Gemeinsam zum Chibberla!

Hervorzuheben bei einem starken Auftritt der D-Jugend ist neben dem emsigen Amar Alic vor allem Jonas Scholler, welcher als Aushilfe der U11-Junioren seine Arbeit tadellos verrichtete.

#gebersdorferjugendschmiede
#schusterraus
#steinerfestspieltage
#unerreichbarseitneunzehnachtundfünfzig